Verkehrsministerium verlangt Lagerung von Flugpassagierdaten in Russland

Verkehrsministerium verlangt Lagerung von Flugpassagierdaten in RusslandFlughafen Pixabay CC0

Das Verkehrsministerium hat einen Gesetzesentwurf vorbereitet, nach dem ab Januar 2020 die personenbezogenen Daten von Fluggästen auf russischem Territorium gelagert werden müssen. Es geht um den Zugriff auf Server und Datenbanken von Unternehmen, die die Buchung und den Verkauf von Inlandsflügen sowie die Registrierung von Passagieren anbieten.

Roskomnadzor wird die Verarbeitung personenbezogener Daten kontrollieren. Die Anbieter von Buchungssystemen müssen ebenfalls in Russland registriert sein. Das Verkehrsministerium geht davon aus, dass die neuen gesetzlichen Anforderungen die Souveränität Russlands, die Sicherheit der persönlichen Daten der Passagiere und die Bekämpfung des Terrorismus stärken wird.

Am 1. September 2015 war ein Gesetz über personenbezogene Daten in Kraft getreten, dass die Speicherung persönlicher Daten von russischen Bürgern in Russland erfordert.

[hub/russland.NEWS]