Susdal und Gorochowez neu in der Weltliste der Sehenswürdigkeiten

Susdal und Gorochowez neu in der Weltliste der SehenswürdigkeitenFoto: commons.wikimedia/Ludvig14 CC BY-SA 3.0

Susdal und Gorochowez sind jetzt in der Weltliste der besonderen Touristenattraktionen aufgeführt. Eine Kommission aus Experten sprach sich einstimmig für die Aufnahme der beiden historischen russischen Städte in die Liste aus.

„Die Einbeziehung einer gesamten Stadt auf der Weltliste – dies ist eine einzigartige und seltene Entscheidung, die den besonderen Status der alten russischen Städte Susdal und Gorochowez bestätigt“, kommentierte Igor Rybakow, der Vorsitzende des Allgemeinen Rates der Eurasischen Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit EOES, den Ausgang der Abstimmung.

Verantwortlich für diese Entscheidung zeichnen sich Experten auf der Tagung des Internationalen Ausschusses für touristische Attraktivität und nachhaltige Entwicklung des Tourismus in Peking.

Neben den beiden russischen Städten wurden 33 weitere Standorte der Liste der besonderen Touristenattraktionen weltweit aufgenommen. Darunter das British Museum in London, der Zoo in Antwerpen, die Große Moschee in Kuwait und die Verbotene Stadt in Peking. Mittlerweile beinhaltet die Liste insgesamt 2178 Objekte.

St. Petersburg am romantischsten

Igor Rybakow betonte laut der Agentur RIA Nowosti, dass die Region Wladimir mit seinen historischen Monumenten als ein geschichtliches Juwel nicht nur für Russland, sondern auch für die ganze Menschheit gelte.

Bei einer weiteren Listenplatzvergabe, nämlich der für die romantischsten Orte der Welt, belegte St. Petersburg den elften Rang. Grundlage der Wahl war eine Umfrage des britischen Verlagshauses Mills & Boon unter führenden Reiseexperten sowie zweitausend Touristen.

An erster Stelle der Liste liegt demnach Paris, auf der zweiten Platz die griechische Insel Santorini und auf dem dritten Venedig. Dess weiteren rangieren die Städte Amalfi in Italien und Brügge in Belgien, die Inseln Maui, Bora Bora, Gili und Cerf sowie der Mount Kirkjufetl auf Island unter diesen Top-Ten.

[mb/russland.REISEN]