Moskau: Frau dreht unfreiwillige Runde auf Flughafen-Gepäckband

Moskau: Frau dreht unfreiwillige Runde auf Flughafen-Gepäckband

Zu einem Zwischenfall der besonderen Art kam es gestern auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo. Eine ältere Frau, so berichtet die Nachrichtenagentur AFP, fuhr auf dem Gepäckband bis in den Frachtraum des Airport und wieder zurück.

Wie es heißt, habe die Frau beim ergreifen ihres Gepäcksstücks, einer Hundetransportbox, das Gleichgewicht verloren und sei auf das Förderband gestürzt. Daraufhin habe sie „eine Ehrenrunde gedreht“, bestätigte die Moskauer Polizei gegenüber den Medien.

Demnach sei die Dame von dem rotierenden Band zunächst in den Frachtraum transportiert worden, bevor sie wieder zum Vorschein kam und absteigen konnte. Die Ende 50-Jährige, die aus Belgrad eingeflogen war, hatte zwar wieder festen Boden unter den Füßen, aber auch einigen Ärger.

Da bei ihrer unfreiwilligen Fahrt das Transportband beschädigt wurde, musste sie eine Strafe in Höhe von 1.500 Rubel, umgerechnet etwa 22 Euro, bezahlen. An den Gepäckkarussells der Flughäfen hätte es durch Unachtsamkeit schon öfter Zwischenfälle gegeben, heißt es.

[mb/russland.REISEN]

COMMENTS