Krim: Feuertaufe des neuen Flughafens Simferopol

Krim: Feuertaufe des neuen Flughafens SimferopolFoto: sipaero.com

Morgen wird das neue Terminal des Airport Simferopol in Betrieb genommen. Vorab stand jedoch noch eine Generalprobe für den reibungslosen Ablauf auf dem Programm. Der Flughafen kann nun der Premiere gelassen ins Auge sehen.

Ungefähr 400 „Testpassagiere“, zusammengewürfelt aus Studenten der Krim-Universitäten, Medienvertretern, Bloggern und weiteren Freiwilligen, sollten herausfinden, ob die neue Abfertigungshalle des Flughafens Simferopol betriebstauglich ist. Derartige Testläufe vor Betriebsbeginn neuer Flughäfen haben sich mittlerweile weltweit durchgesetzt, um eine reibungslose Inbetriebnahme und die Umstellung aller Flughafenbetriebsprozesse auf ein neues Terminal zu gewährleisten. Normalerweise sind während des Tests alle verantwortlichen Flughafenangestellte und Fluggesellschaften, deren Partner sowie freiwillige Tester an dem Prozess beteiligt.

„Im März haben wir begonnen, in das neue Terminal umzuziehen. Anfangs war es nur den Angestellten zugänglich, dann begannen wir allmählich, Freiwillige hinzu zu ziehen. Heutzutage sind solche Tests mit einer großen Anzahl Teilnehmer üblich, weil sie so realitätsnah wie möglich sind. Nach den Ergebnissen der vorherigen Phasen und den Einschätzungen, die wir von unseren Testpassagieren erhalten haben, können wir getrost sagen, dass wir ab dem 16. April 2018 bereit sind, Flüge in den neuen Flughafenkomplex zu verlegen“, sagt Flughafendirektor Jewgeni Plaksim.

Trockenübung ohne Reiseziel

Ein paar Stunden lang spielten die Freiwilligen, die Rolle der Passagiere, die auf dem Flughafen „Simferopol“ von verschiedenen Städten des Landes starten und landen. Vor dem Testbeginn erhielten alle Freiwilligen zunächst eine Einweisung, wie sie in kurzer Zeit mit dem Gepäck einchecken, nötigenfalls bezahlen und das Gepäck aufgeben. Inklusive der Abläufe bei Übergepäck, dem Zurechtfinden in der der Business-Halle sowie der Check-in mit Tieren. Am Ende stand schließlich die Gepäckausgabe bei der Ankunft.

Während ihrer Aufgaben wurden die Testpassagiere durch Auskunftsschalter, Navigationsschilder und Informationstafeln geführt, damit die Logistik und deren Komfort sowie der Informationsgehalt ausgewertet werden konnte. Dadurch ergab sich gleichzeitig die Überprüfung der Arbeitsabläufe der Mitarbeiter an den Informationsständen und deren Kenntnisse. Anschließend bekamen die Teilnehmer Fragebögen zur Ausstattung des neuen Terminals, dem Personal und dem Ablauf von der Gepäckausgabe bis zu den Transportmöglichkeiten vor dem Flughafengebäude.

Die waren für die Flughafenbetreiber die letzte Gelegenheit für Nachbesserungen und Optimierungen, bevor das neue Terminal des Flughafens Simferopol morgen seinen Betrieb aufnehmen wird, um 3.650 Passagiere pro Stunde und 6,5 Millionen Passagiere pro Jahr zu bedienen. Der Flughafenkomplex verfügt über 55 Check-in-Schalter und acht Ausgänge zum Busbahnhof. Im Terminal selbst gibt es 16 Rolltreppen und 28 Aufzüge. Außerdem können sich die Fluggäste zu hundert Prozent auf vertikalen Rolltreppen fortbewegen.

Überwiegend wurden die Aufzüge barrierefrei konzipiert. Damit wird der Airport Simferopol auch Rollstuhlfahrern sowie Fluggästen, die anderweitig in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind, gerecht. Das Konzept dieser barrierefreien Umgebung wird sowohl im Terminalgebäude als auch auf dem Bahnhofsplatz angewendet.

[mb/russland.REISEN]

COMMENTS