Alter Schwede: Erster Tourist bekam Mehrwertsteuer rückerstattet

Alter Schwede: Erster Tourist bekam Mehrwertsteuer rückerstattetFoto: Pixabay/Alexas_Fotos CC0 Creative Commons

Seit genau drei Tagen ist es jetzt in Russland möglich, sich als Ausländer die Mehrwertsteuer seiner Einkäufe bei der Ausreise rückerstatten zu lassen. Der Erste, der von dieser Option Gebrauch machte, war ein Schwede.

„Gestern hat der erste ausländische Tourist per Banküberweisung seine Mehrwertsteuer zurückerstattet bekommen. Und es ist überraschenderweise kein chinesischer Staatsbürger, sondern es ist ein Schwedischer“, sagte der stellvertretende Industrie- und Handelsminister Viktor Jewtuchow süffisant gegenüber den Medien.

Der Tourist aus Schweden wurde somit der erste Ausländer, der die Mehrwertsteuer durch das steuerfreie System in Russland zurückerstattet bekam. Seit dem 10. April können Ausländer die Mehrwertsteuer von Einkäufen in Geschäften, die an dem Projekt teilnehmen, zurückverlangen.

Vorerst beteiligten sich Geschäfte in Moskau, Sotschi, St. Petersburg und Krasnogorsk an dem System. Bis Ende des Jahres wird die Anzahl der an dem Modell teilnehmenden Regionen steigen. Das Projekt umfasst zudem auch die Städte, in denen die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 ausgetragen wird. Dabei handelt es sich um Wolgograd, Saransk, Rostow am Don, Kaliningrad, Kasan, Samara, Nischni Nowgorod sowie Jekaterinburg.

Bürger aus dem Ausland, die nicht Mitglieder des Rubel-Währungsgebiets sind, müssen, um das Modell nutzen zu können, innerhalb eines Tages Waren für mindestens 10.000 Rubel erwerben. Die Mehrwertsteuerrückerstattung gilt jedoch nicht für verbrauchsteuerpflichtige Waren, wie zum Beispiel Alkohol oder Tabakwaren.

[mb/russland.REISEN]

COMMENTS